Hallo an alle die sich mit der Meerwasseraquaristik beschäftigen oder sich dafür interessieren.

Ich betreibe seit 2009 das salzige Hobby. Zuerst hatte ich ein 120 l Becken,  aktuell ein 180 l Becken. Mein 30 l nano cube habe ich in der Zwischenzeit wieder aufgelöst. Ich pflege LPS- und wenige SPS-Korallen, Weichkorallen, Krusten- und Scheibenanemonen, wenige Fische, Einsiedlerkrebse und andere Tiere.

Auf meiner Homepage könnt ihr nachlesen, welche Tiere ich halte oder gehalten habe und welche Erfahrungen ich mit ihnen sammeln konnte.

Mein 180 l Becken

Viel Spaß auf meiner Homepage  www.kleines-Meerwasseraquarium.de   wünscht Euch Siglinde

15.06.2024

Das Dreamteam Pärchen Zitronen-Wächtergrundel und Alpheus Knallkrebs suchen sich ab und zu einen neuen Platz für ihre Wohnhöhle. Der Knallkrebs buddel fleißig eine Höhle unter den Steinaufbauten indem er den Sand heraus schaufelt. Die Zitronengrundel passt am Höhleneingang bekanntermaßen auf sich und ihren schlecht sehenden Knallkrebskumpel auf. Ab und zu verdrücken sich beide aus meinem Sichtbereich in irgend eine hintere Ecke. Dann bekomme ich beide über Tage oder Wochen nicht mehr zu sehen. Nur das nicht zu überhörende Knallgeräusch des Knallkrebses ist ein sicheres Zeichen, dass es ihnen oder zumindest dem Knallkrebs gut geht.

12.06.2024

Gelbschwanz-Demoisellen (Chrysiptera parasema) sind klein bleibende Riffbarsche, die gute Verstecke und Laichplätze in Höhlen benötigen. Das kann z.B. ein Hohlraum zwischen den Steinaufbauten sein. Noch lieber buddeln sie sich selbst Höhlen unter Steinen, beräumen dabei emsig alles was sie stört. Es wird Sand bis auf die Bodenplatte herausgetragen, aber auch kleine Steinchen und Schnecken aus der Höhle befördert. Man muss natürlich aufpassen, dass die Riffaufbauten gut und fest stehen bleiben, denn durch den entfernten Sand kann ein loser Stein oder Steinaufbau umfallen.

10.06.2024

Stomatella Ohrschnecken werden oft mit Nacktschnecken verwechselt, da sie nur eine kleine Minischale mit sich herumtragen. Sie gehören jedoch zu den Gehäuseschnecken, auch wenn sie sich nicht in ein Schneckenhaus zurückziehen können. Es sind harmlose, nachtaktive Schnecken, die Algen- und Biofilmbeläge von den Scheiben und Steinen putzen. Ohrschnecken kommen mit dem Kauf von Korallen und Co. in unsere Becken. Kaufen kann man sie nicht. Die letzten Tage, sehe ich nun seit langem mal wieder eine eilig im Dunkeln an den Scheiben herumschnecken. Ein Foto ist mir von diesem Exemplar bisher noch nicht gelungen. Nachfolgend ein paar Foto aus vergangenen Jahren, damit ihr wisst was bzw. wen ich meine.