Hallo an alle die sich mit der Meerwasseraquaristik beschäftigen oder sich dafür interessieren. Ich habe seit 2009 ein Meerwasseraquarium. Zuerst ein 130 l Becken,  das ich später durch ein 180 l Becken ersetzt habe. Mein 30 l nano cube habe ich aufgelöst . Ich pflege LPS-Korallen, Weichkorallen, Krusten- und Scheibenanemonen, wenige Fische, Einsiedlerkrebse und andere Tiere, aber auch einige kleinpolypige Steinkorallen (SPS).  In meinem Blog könnt ihr nachlesen, welche Tiere ich halte oder gehalten habe und welche Erfahrungen ich mit ihnen sammeln konnte.

Viel Spaß auf meiner Homepage  www.kleines-Meerwasseraquarium.de   wünscht Euch Siglinde

21.März 2019

Meine Teppichanemone Stichodactyla sp. (MinMax-Anemone) wurde mir mit ihrem Fuß in einem kleinen Blumetopf festsitzend verkauft. Dort sitzt sie noch heute. Als sie sich letztens in den Topf zurückgezogen hat, sah ich teils noch gefüllte, teils leere Eikapseln am Blumentopf kleben. Ich weiß zwar, dass zahlreiche Gehäuseschnecken ihren Laich in Eikapseln verpakt ablegen (zB. Nerita Arten), aber ich habe aktuell keine solche Schnecken. Ich halte einige Astralium-Sternschnecken, aber deren Laich sieht anders aus. Eine Kaurie habe ich auch. Doch ihr Laich kann das ebenfalls nicht sein. Zumindest sollen Kauries ihren Laich unter dem Fuß ausbrüten. Bleibt also die Frage, wessen Eikapseln sind bzw. waren das ? Keine Ahnung !

17.März 2019

Meinen Mandarinfisch Synchiropus splendidus habe ich seit Oktober 2017. Ihm geht es sehr gut. Der Mandarinfisch frisst nur kleinste lebende Organismen, die er in meinem Aquarium „pickend“ aufsammelt. Bisher konnte ich noch nicht erkennen, was er da so futtert. Der hübsche Mandarinfisch frißt nie von der Fütterung der anderen Fische, findet aber in meinem Becken ausreichend Nahrung. Dem Mandarinfisch geht es bestens. Ein absolut harmloser und pflegeleichter Fisch. Er kommt immer erst in den späten Nachmittagstunden irgend wo hinter den Steinaufbauten hervor und streift Nahrungssuchend durchs Becken.