Hallo an alle die sich mit der Meerwasseraquaristik beschäftigen oder sich dafür interessieren. Ich betreibe seit 2009 das salzige Hobby. Zuerst hatte ich ein 120 l Becken,  dann später ein neues 180 l Becken. Mein 30 l nano cube habe ich aufgelöst . Ich pflege LPS- und SPS-Korallen, Krusten- und Scheibenanemonen, wenige Fische, Einsiedlerkrebse und andere Tiere.

Weichkorallen habe ich keine mehr. Mein Becken einfach zu klein für Weichkorallen. Auf meiner Homepage könnt ihr nachlesen, welche Tiere ich halte oder gehalten habe und welche Erfahrungen ich mit ihnen sammeln konnte.

Mein 180 l Meerwasseraquarium

Viel Spaß auf meiner Homepage  www.kleines-Meerwasseraquarium.de   wünscht Euch Siglinde

05.April 2020

Die SPS-Koralle Montipora hoffmeisteri sieht echt super aus und wächst vor allem recht gut. Dabei überzieht sie Flächen mit einem hübschen Teppich kleiner grüner Polypen. Sie scheint auch wenig empfindlich zu sein. Vorn auf dem Foto seht ihr ein stacheliges Ärmchen. Es gehört zu einem friedlichen Schlangenstern, der so nach Nahrung im Wasser angelt.

Montipora hoffmeisteri – Eine pflegeleichte SPS-Koralle

01.April 2020

Meerwasseraquarianer, die Krustentiere halten, kennen die herumliegenden Häutungsreste ihre Tiere. Die leeren Hüllen erinnern manchmal tatsächlich an gestorbene Tiere. Aber mit ein wenig Erfahrung, weiß man gleich Bescheid und kann sich entspannt zurücklehnen. Die Häutungsreste liegen nicht allzulange in einem Meerwasseraquarium herum. Es gibt genügend Tiere, die diese Reste verwerten. Auf dem Foto seht ihr die Häutungsreste meiner Gebänderten Scherengarnele (Steopus hispidus). Die Scherengarnele ist ein recht imposantes Tier, die Häutungsreste sind dementsprechend auch ziemlich groß.