Hallo an alle die sich mit der Meerwasseraquaristik beschäftigen oder sich dafür interessieren.

Ich betreibe seit 2009 das salzige Hobby. Zuerst hatte ich ein 120 l Becken,  dann später ein 180 l Becken. Mein 30 l nano cube habe ich in der Zwischenzeit wieder aufgelöst. Ich pflege LPS- und SPS-Korallen, Krusten- und Scheibenanemonen, wenige Fische, Einsiedlerkrebse und andere Tiere.

Weichkorallen habe ich nur noch wenige, die sich durch verbliebene Gewebereste neu entwickelt haben. Mein Becken ist einfach zu klein für Weichkorallen. Auf meiner Homepage könnt ihr nachlesen, welche Tiere ich halte oder gehalten habe und welche Erfahrungen ich mit ihnen sammeln konnte.

Viel Spaß auf meiner Homepage  www.kleines-Meerwasseraquarium.de   wünscht Euch Siglinde

04.August 2021

Meine Margeritenkoralle (Goniopora lobata) habe ich schon einige Jahre. Die Polypen sehen sehr gut aus. Leider hat die LPS-Koralle ein Problem, sie versteinert nämlich immer mehr. Das läßt sich nicht so einfach erklären, aber ihr Kalkskellet sieht wie ein Stein aus, der immer größer wird. Gleichzeitig werden die Polypen langsam aber sicher weniger. Die Polypen sehen aber gesund, schön farbig und sehr gut aus. Da wird man wohl nichts machen können.

Margeriten-Koralle (Goniopora lobata)

30.Juli 2021

Der Porzellankrebs lebt schon seit einigen Jahren auf seiner standorttreuen Teppichanemone (Stichodactyla sp. ). Diese nicht so groß werdenen Teppichanemonen werden im Handel als MinMax-Anemonen bezeichnet. MinMax-Anemonen sitzen gern zwischen zwei Steinen als „Hängematte“, werden von meinem Händler aber in einem kleinen Blumentopf verkauft. Aus diesem Topf will sie auch nicht heraus. Natürlich steckt nur ihr Fuß im Topf. Ich mag zwar die Topfvariante nicht so sehr. Sie hat aber einen unschlagbaren Vorteil, nämlich die Anemone kann dadurch jederzeit ganz leicht umplatziert werden, falls das mal erforderlich sein sollte.

24.Juli 2021

Die Himbeerkoralle (Pocilopora damicornis) wächst und gedeiht. Bis jetzt scheint die Haltung unproblematisch zu sein. Leider werden mit zunehmendem Wachstum später die unteren Zweige oft abgeschattet, so dass die Polypen im unteren Bereich mit der Zeit absterben. Bis jetzt ist die Himbeerkoralle noch rundherum schön voller expandierter Polypen.

25.Juli 2021

Beim Hantieren im Aquarium war mir leider vor einiger Zeit ein Stück vom Kaktus (Pavona cactus) abgebrochen. Das ist jedoch kein Problem. Das Fragment einfach an eine passende Stelle ins Riff kleben und schon wächst mit etwas Geduld ein neuer Kaktus heran. Auf dem Foto sieht man sehr schön, dass die Pavona in alle Richtungen wächst.

Pavona cactus – Fragment wächst und gedeiht