Hallo an alle die sich mit der Meerwasseraquaristik beschäftigen oder sich dafür interessieren.

Ich betreibe seit 2009 das salzige Hobby. Zuerst hatte ich ein 120 l Becken,  dann später ein 180 l Becken. Mein 30 l nano cube habe ich in der Zwischenzeit wieder aufgelöst. Ich pflege LPS- und SPS-Korallen, Krusten- und Scheibenanemonen, wenige Fische, Einsiedlerkrebse und andere Tiere.

Weichkorallen habe ich nur noch wenige, die sich durch verbliebene Gewebereste neu entwickelt haben. Mein Becken ist einfach zu klein für Weichkorallen. Auf meiner Homepage könnt ihr nachlesen, welche Tiere ich halte oder gehalten habe und welche Erfahrungen ich mit ihnen sammeln konnte.

Viel Spaß auf meiner Homepage  www.kleines-Meerwasseraquarium.de   wünscht Euch Siglinde

16.Oktober 2020

Ich habe mal auf meiner Festplatte gebuddelt und dieses Video gefunden. Die Fechterschnecke sieht schon etwas wie ein Alien aus 😀

16.Oktober 2020

Die kleine Turbo-Schnecke (Turbo brunneus?) habe ich nicht gekauft. Wahrscheinlich saß sie an einem Stein oder einer Koralle als blinder Passagier. Das macht aber nichts, denn diese Schnecken sind friedliche Algen bzw. Algenaufwuchsfresser. Die Turboschnecke ist schon etwas gewachsen und aktuell ca. 2-3 cm groß. Ich gehe davon aus, dass sie noch etwas größer wird. Sie heißen übrigens nicht Turbo-Schnecken, weil sie schnell sind, sondern die Bezeichnung leitet sich von „Turban“ (der Kopfbedeckung) ab und bezieht sich auf die Gehäuseform. – Die kleinen weißen Striche an der Scheibe sind übrigen Zooplankton, welches ich ab und zu zusammen mit Pflanzlichem Plankton zur Beckenbelebung kaufe.

09.Oktober 2020

Meine Felsenkrabbe Percnon gibbesi lebt relativ versteckt und kommt meist erst in den späten Nachmittagstunden auf Futtersuche zum Vorschein. Die friedliche Krabbe zupft ständig auf den Steinen nach kleinsten Futterpartikeln und stopft sie flink in den Mund. Wenn sie mal etwas mehr Hunger hat, kommt sie auch während der Fütterung der anderen Aquarienbewohner aus ihrem Versteck. Die Felsenkrabbe kann ich uneingeschränkt empfehlen. Negative Eigenschaften kenne ich keine.

01.Oktober 2020

Korallen nesseln oft stark im Kampf um Lebensraum, das ist klar. Leider bekommt man in einem relativ kleinen Aquarium (meins hat 180l) schnell dadurch Probleme. Es ist toll, wenn Korallen wachsen und gedeihen. Aber so klein sie auch mal waren, irgend wann ist es soweit. Eine SPS-Koralle vernesselt aktuell meine neben ihr recht groß gewordene Euphyllia. Einige Polypen sind deshalb schon abgestorben, was zum Glück bei der großen Euphyllia nicht weiter auffällt. Eine zweite Euphyllia ( Kind der Großen) fährt dicke Kampftentakeln gegen eine ihr zu nahe kommende sehr große Phymanthus Sandanemone aus. Zwischen den beiden ist es bisher zu keinen Beschädigungen gekommen. Ich kaufe stets nur kleine Korallenfragmente, aber die werden dann auch irgend wann groß. Probleme sind also nur eine Frage der Zeit.

27.September 2020

Meinen 3 Pyjama-Kardinalbarschen (Sphaeramia nematoptera) geht es sehr gut. Ich habe sie seit Mai 2020. Es sind friedliche, absolut unproblemtische Fische. Die Jungtiere werden noch ein ganzes Stück wachsen und etwas von ihrer fröhlichen Farbe/Muster verlieren.