Hallo an alle die sich mit der Meerwasseraquaristik beschäftigen oder sich dafür interessieren.

Ich betreibe seit 2009 das salzige Hobby. Zuerst hatte ich ein 120 l Becken,  dann später ein 180 l Becken. Mein 30 l nano cube habe ich in der Zwischenzeit wieder aufgelöst. Ich pflege LPS- und wenige SPS-Korallen, Weichkorallen, Krusten- und Scheibenanemonen, wenige Fische, Einsiedlerkrebse und andere Tiere.

Auf meiner Homepage könnt ihr nachlesen, welche Tiere ich halte oder gehalten habe und welche Erfahrungen ich mit ihnen sammeln konnte.

Viel Spaß auf meiner Homepage  www.kleines-Meerwasseraquarium.de   wünscht Euch Siglinde

03. Dezember 2021

Das Foto zeigt meine Clavularia sp. „tricolor“ als Makroaufnahme mit Blitzlicht. Diese Röhrenkorallen sehen wunderschön aus, sind nicht schwierig zu halten und haben den Vorteil sich nur moderat zu vermehren. Sie sind eine Bereicherung für jedes Aquarium.

Röhrenkorallen – Clavularia sp. „tricolor“

28.November 2021

Meine 5 Gelbschwanz-Demoisellen (Chrysiptera parasema) sind sehr gut haltbar, absolut pflegeleicht und krankheitsresistent. Obwohl diese Riffbarsche recht klein sind, scheuen sie sich nicht mir bei Reinigungsarbeiten im Aquarium in die Hand zu zwicken. Die Demoisellen verteidigen verbissen ihr Revier und vertreiben jeden Eindringling. Sie laichen regelmäßig in ihren Steinhöhlen. Einmal konnte ich sogar nach dem Ausschalten der Beleuchtung Larven schwimmen sehen. Leider war ich zu überrascht und darauf nicht vorbereitet. Am nächsten Tag waren alle Larven verschwunden. Sie haben in einem besetzten Becken keinerlei Überlebenschance.

Gelbschwanz-Demoiselle

25.November 2021

Die Margeritenkoralle (Goniopora lobata) habe ich schon viele Jahre. Zuerst in meinem 30 l Nano und nach dessen Auflösung in meinem 180 l Becken. Margeritenkorallen mögen keine zu starke Strömung und auch kein zu intensives Licht. Sie sind sehr schön und an sich leicht zu halten, wenn sie nicht in einem zu nährstoffarmen System gehalten werden.

Goniopora lobata – Margeritenkoralle

22.November 2021

Die Himbeerkoralle (Pocillopora damicornis) ist recht einfach in der Haltung. Sie wächst sehr gut, wird leider bei einer zu hohen Wasserbelastung braun statt schön rosa. Wenn man im Becken hantiert, muss man aufpassen, denn die Zweige der Himbeerkoralle brechen leider sehr schnell ab. Falls das doch mal passiert, einfach den Zweig mit Korallenkleber im Riff einkleben und warten bis die Koralle schön wächst und schon hat man zwei.

Pocillopora damicornis – Himbeerkoralle