Hallo an alle die sich mit der Meerwasseraquaristik beschäftigen oder sich dafür interessieren. Ich habe seit 2009 ein Meerwasseraquarium. Zuerst ein 130 l Becken,  das ich später durch ein 180 l Becken ersetzt habe. Mein 30 l nano cube habe ich aufgelöst . Ich pflege LPS-Korallen, Weichkorallen, Krusten- und Scheibenanemonen, wenige Fische, Einsiedlerkrebse und andere Tiere, aber auch einige kleinpolypige Steinkorallen (SPS).  In meinem Blog könnt ihr nachlesen, welche Tiere ich halte oder gehalten habe und welche Erfahrungen ich mit ihnen sammeln konnte.

Viel Spaß auf meiner Homepage  www.kleines-Meerwasseraquarium.de   wünscht Euch Siglinde

07.Februar 2019

Die Grünalge Caulerpa brachypus ist echt nervig. Einmal im Becken bekommt man diese als invasive Art bekannte Grünalge nicht mehr los. Eventuell wird sie von Doktorfischen gefressen, aber diese sind für mein 180 l Becken einfach zu groß. So hilft nur freie Plätze auf Steinen mit Scheibenanememonen und Korallen zu besetzen, damit der Alge kein Freiraum zum Besiedeln gegeben wird. Ich rupfe die Grünalge regelmäßig ab und versuche so etwas begrenzend einzuwirken. Das klappt auch ganz gut. Leider ist mir noch nichts an wirksamen Freßfeinden dieser Alge für mein 180 l Aquarium eingefallen. Ich hatte schon mal einen Seehasen. Der ist leider sehr schnell verstorben. Andere Schnecken und Seeigel mögen diese Caulerpa nicht. So bleibt im Moment leider nur das leidige Abrupfen 🙁 Aber besser als wuchern lassen ist das auf jeden Fall. Auf dem Bild seht ihr einen früheren dichten Bewuchs. Soweit lasse ich es nicht mehr kommen.

Caulerpa brachypus vermehrt sich sehr schnell über Ausläufer

03.Februar 2019

Die Ohrschnecke Stomatella varia kommt immer mal wieder durch lebende Steine und den Kauf von Korallen & co. in unsere Aquarien. Die Schnecke mit dem kleinen schalenartigen Gehäuse wird oft für eine Nacktschnecke gehalten. Sie ist aber eine Gehäuseschnecke, auch wenn sie nicht mehr in ihr Häuschen passt. Ohrschnecken sind nachtaktiv. Sie sind fressen Algenaufwuchs. Es gibt diese Schnecken in zahlreichen Farbvarianten und Mustern, von gelb, braun, rot bis zu tiefschwarz. Gestern sah ich, nachdem die Beleuchtung aus war, nach langer Zeit mal wieder solch eine Stomatella Ohrschnecke an der Scheibe entlang kriechen. Dieses Mal eine braune Version. Nachfolgend ein Archivbild einer gelblichen Ohrschnecke aus meinem Aquarium.

Stomatella varia – Ohrschnecke in gelblich