Hallo an alle die sich mit der Meerwasseraquaristik beschäftigen oder sich dafür interessieren. Ich habe seit 2009 ein Meerwasseraquarium, zuerst ein 130 l Becken, das ich später durch ein 180 l Becken ersetzt habe. Mein 30 l nano cube habe ich aufgelöst und die meisten Tiere ins 180 l Becken umgesiedelt. Ich pflege LPS-Korallen, Weichkorallen, Krusten- und Scheibenanemonen, wenige Fische, Einsiedlerkrebse und andere Tiere, aber auch einige kleinpolypige Steinkorallen (SPS).

Besonders faszinieren mich die vielen kleinen Lebewesen , die sich in Meerwasseraquarien so nebenbei entwickeln oder als Hitchhiker zu uns gelangen. Wer Lust und Zeit hat kann in den jeweiligen Artikeln nachlesen, welche Tiere ich halte bzw. gehalten habe und welche Erfahrungen ich mit ihnen sammeln konnte. Aktuell gestalte ich mein 180 l Becken neu, da einige Weichkorallen und Steinkorallen sehr groß geworden sind.

Mein 180 l Aquarium in Neugestaltung_Stand 19.07.2018

Viel Spaß auf meiner Homepage  www.kleines-Meerwasseraquarium.de  

wünscht Euch  Siglinde

12.08.2018 :  Schon lange bin ich am überlegen , ob ich es mit einerTubastraea faulkneri oder Tubastraea coccinea versuchen soll. Wo ist das Problem ?  Das Problem liegt darin, dass diese wunderschöne LPS Korallen keine Symbiosealgen haben und gefüttert werden müssen. Die schöne Koralle lebt vom Planktonfang. Ich habe mich vor 2 Tagen dann doch getraut und mir eine gekauft. Sie wird bei mir mit Pipette täglich mehrmals gefüttert. Ich hoffe auf ein gutes Gelingen.

 

10.08.2018 : Ich habe mir einen Stein mit grünen Discosoma Scheibenanemonen gekauft. Die Aufnahme stammt kurz nach dem Einsetzen ins Aquarium.  Bin gespannt, wie sie sich entwickeln .

Discosoma_Kolonie_10.08.2018

Discosoma_Makroaufnahme_10.08.2018

09.08.2018 : Mein über 10 Jahre altes Muttertier einer Fingerlederkoralle (Lobophytum sp.) ist vor einiger Zeit immer mehr verkümmert. Deshalb habe ich mich entschlossen sie zu entfernen und dafür noch im Becken „herumliegende“ junge Ableger neu festwachsen zu lassen. Mit meiner jahrelangen Erfahrung wußte ich, dass die alte Fingerlederkoralle nicht mehr zu retten ist.  Bis so ein kleiner Ableger zu einer großen Weichkoralle heranwächst, können Jahre vergehen. Da mein Becken nur 180 l beträgt, macht das aber nichts, wenn die Weichkoralle nicht gleich wieder so riesig wird.

Lobophytum_Ableger_06.08.2018