Hallo an alle die sich mit der Meerwasseraquaristik beschäftigen oder sich dafür interessieren. Ich habe seit 2009 ein Meerwasseraquarium, zuerst ein 130 l Becken, das ich später durch ein 180 l Becken ersetzt habe. Ich besitze außerdem ein 30 l nano cube in Schreibtischnähe. Hauptsächlich pflege ich Weichkorallen, LPS-Korallen, Krusten- und Scheibenanemonen, wenige Fische, Einsiedlerkrebse und andere Tiere, aber auch einige kleinpolypige Steinkorallen (SPS).

Besonderes faszinieren mich die vielen kleinen Lebewesen , die sich in Meerwasseraquarien so nebenbei entwickeln oder als Hitchhiker zu uns gelangen. Wer Lust und Zeit hat kann in den jeweiligen Artikeln nachlesen, welche Tiere ich halte bzw. gehalten habe und welche Erfahrungen ich mit ihnen sammeln konnte.

180 l Becken

Viel Spaß auf meiner Homepage  www.kleines-Meerwasseraquarium.de  

wünscht Euch  Siglinde

19.05.2018 : Pavona decussata , sorry, aber die Koralle hat leider keinen anderen Namen, überwächst bei mir flächig Steinaufbauten und besonders die Rückwand, senkrecht nach oben und in die Breite. In den freien Raum, also nach vorn ins Aquarium, wächst die braune , flauschige und an einen Pelz erinnernde Steinkoralle, nicht so gleichmäßig. Man muss beim Hantieren im Becken aufpassen, da die frei in den Raum ragenden Strukturen extrem leicht abbrechen und herunterfallen. Der Koralle selbst ist das egal, aber eventuell wird ein darunter befindliches Tier vernesselt. Hier ein neues Video von mir, auf dem mein „Flauschepelz“ gut zu sehen ist 😉

18.05.2018 : Ich finde es immer spannend, mir Ableger, Fragmente, Einzelpolypen oder kleinere Exemplare von Korallen zu kaufen und diese dann mit viel Geduld zur Entwicklung und zum Wachstum zu bringen. So war das auch mit der abgebildeten Hammerkoralle. Beim Kauf ein ganz kleiner Einzelpolyp , der sich unter moderatem Licht und nicht zu starker Strömung in meinem 180 l Becken sehr gut entwickelt. Es macht Spaß zu sehen, dass es den Korallen gut geht.