Hallo an alle die sich mit der Meerwasseraquaristik beschäftigen oder sich dafür interessieren. Ich habe seit 2009 ein Meerwasseraquarium, zuerst ein 130 l Becken, das ich später durch ein 180 l Becken ersetzt habe. Mein 30 l nano cube habe ich aufgelöst und die meisten Tiere ins 180 l Becken umgesiedelt. Ich pflege LPS-Korallen, Weichkorallen, Krusten- und Scheibenanemonen, wenige Fische, Einsiedlerkrebse und andere Tiere, aber auch einige kleinpolypige Steinkorallen (SPS).

Besonders faszinieren mich die vielen kleinen Lebewesen , die sich in Meerwasseraquarien so nebenbei entwickeln oder als Hitchhiker zu uns gelangen. Wer Lust und Zeit hat kann in den jeweiligen Artikeln nachlesen, welche Tiere ich halte bzw. gehalten habe und welche Erfahrungen ich mit ihnen sammeln konnte. Aktuell gestalte ich mein 180 l Becken neu, da einige Weichkorallen und Steinkorallen sehr groß geworden sind.

Viel Spaß auf meiner Homepage  www.kleines-Meerwasseraquarium.de  

180 l Becken_Stand 07.09.2018

wünscht Euch  Siglinde

15.Oktober 2018 : Der kleine Blenny ist ein neuer Bewohner in meinem 180 l Aquarium. Er ist sehr schlank und ca. 3 cm lang. Der Blenny lebt in einem leeren Schneckenhaus und bleibt überwiegend in dessen Nähe. Er hat sich als Futterfest herausgestellt und sofort Frostfutter angenommen. Bei Gefahr verschwindet er vollständig in seinem Schneckenhaus und ist absolut nicht mehr zu sehen.

In das schützende Schneckenhaus kann er sich jederzeit schnell zurückziehen und ist dann nicht mehr zu sehen.

 

 

 

 

 

Sehr weit kommt er nicht all zu oft ganz aus seinem Schneckenhaus heraus.

Kleiner Blenny mit sehr großer Rückenflosse, die wie eine Flagge benutzt wird.

11.Oktober 2018: Ich habe mir einen Seehasen (Dolabella auricularia) gekauft . Das war schon immer ein Wunsch von mir. Ist schon erstaunlich wie super diese Tiere mit ihrem Aussehen getarnt sind.  Der ca. 8 cm große Seehase hat sich auch sofort an seine Lieblingsbeschäftigung, dem Abweiden von Algen jeglicher Art, gemacht. Sehr interessantes Tier.  Muss nur gut aufpassen, dass Hasi immer genug zu futtern hat.

Der Seehase ist ca. 8 cm groß, wächst aber noch

Aufnahme mit Blutzlicht. Man kann sogar die kleinen blauen Augen sehen.

Der Seehase hatnach dem Einsetzen sofort mit seiner Algen-Putzarbeit begonnen.