Neuigkeiten

Hallo an alle die sich mit der Meerwasseraquaristik beschäftigen oder sich dafür interessieren.Ich habe seit 2009 ein Meerwasseraquarium. Zuerst ein 130 l Becken, das ich später durch ein 180 l Becken ersetzt habe. Ich besitze außerdem ein 30 l nano cube in Schreibtischnähe. Hauptsächlich pflege ich Weichkorallen, LPS-Korallen, Krusten- und Scheibenanemonen, wenige Fische, Einsiedlerkrebse und andere Tiere, aber auch einige kurzpolypige Steinkorallen (SPS). Besonderes faszinieren mich die vielen kleinen Lebewesen , die sich in Meerwasseraquarien so nebenbei entwickeln oder als Hitchhiker zu uns gelangen.Wer Lust und Zeit hat kann in den jeweiligen Artikeln nachlesen, welche Tiere ich halte bzw. gehalten habe und welche Erfahrungen ich mit ihnen sammeln konnte.

180 l Aquarium Juni 2016

180 l Aquarium Juni 2016

Viel Spaß auf meiner Homepage  www.kleines-Meerwasseraquarium.de                   wünscht Euch Siglinde

27.Juni 2016 : In meinem 30 l nano hatte ich vor längerer Zeit eine Capnella impricata – Bäumchenweichkoralle platziert. Eigentlich wußte ich schon vorher, dass die Weichkoralle schnell für ein 30 l nano zu groß wird, aber manchmal kann man es einfach nicht lassen.Die Bäumchenweichkoralle wuchs zu einem recht großen Bäumchen heran und wurde von mir kurzerhand bis auf wenige Gewebereste zurückgeschnitten. Und was passiert aus den verbliebenen Geweberesten ? Man muss nicht lange herumrätseln, sie wachsen zu einem neuen Bäumchen heran. Und schon beginnt das „Spiel“ von vorn 😉

Capnella impricata wächst aus einem Geweberest neu heran

Capnella impricata wächst aus einem Geweberest neu heran – ca. 1,5 cm

24.Juni 2016 : Seeigel kennt wohl jeder als mehr oder weniger runde und stachelige Tiere – also kurz rund und stachelig. Bei einer Makroaufnahme wird es richtig interessant. Es ist zu erkennen wie zum Beispiel Stacheln und Saugfüße aussehen, das es kleine Werkzeuge zwischen den Stacheln gibt. Man kann den Mund mit den Zähnen erkennen und was es noch so alles an einem ganz „normal“ aussehenden Seeigel so alles gibt. Um was es sich bei den weißlichen Anhängseln auf dem Foto in der Nähe des Mundes handelt, entzieht sich bis jetzt meiner Kenntnis. Auf dem Foto ist übrigens mein Mespilius globulus – Kugelseeigel zu sehen.Ein kleiner, sehr einfach zu haltender Seeigel, der fleißig seine Algenputzrunden im 180 l Becken dreht .

Seeigel Unterseite an der Scheibe

Seeigel Unterseite an der Scheibe

Seeigel- macro (Mund, Stacheln, Füsse)

Seeigel- macro (Mund, Stacheln, Füsse)

21.Juni 2016 : Die Kupferanemone wandert etwas durch das 180 l Becken, hinterläßt aber dabei keine Schäden. Ihr geht es gut und einer meiner Anemonenfische kuschelt gern mit ihr.

Kupferanemone wandert

Kupferanemone wandert

18.Juni 2016 : Die Pumpende xenia ist eine hübsche Weichkoralle, die mit ihrem rhytmischen öffnen und schließen ihrer Polypen interessant aussieht. Leider wächst sie sehr intensiv und kann sich drastische ausbreiten. Ich habe deshalb die Xenia nur in meinem 30 l nano und lichte sie dort mit einer Pinzette 1x im Jahr recht radikal aus, damit sie nicht alles überwächst. Für ein größeres Becken würde ich sie deshalb nicht weiterempfehlen. Unter Kontrolle ist die Pumpende xenia wirklich dekorativ anzuschauen und einfach zu halten.Sie besitzt Symbiosealgen und muss deshalb auch nicht gefüttert werden.

Pumpende xenia kann sich extrem stark ausbreiten

Pumpende xenia kann sich extrem stark ausbreiten

Veröffentlicht unter Neuigkeiten | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 46 Kommentare