Hallo an alle die sich mit der Meerwasseraquaristik beschäftigen oder sich dafür interessieren. Ich habe seit 2009 ein Meerwasseraquarium, zuerst ein 130 l Becken, das ich später durch ein 180 l Becken ersetzt habe. Mein 30 l nano cube habe ich aufgelöst und die meisten Tiere ins 180 l Becken umgesiedelt. Ich pflege LPS-Korallen, Weichkorallen, Krusten- und Scheibenanemonen, wenige Fische, Einsiedlerkrebse und andere Tiere, aber auch einige kleinpolypige Steinkorallen (SPS).

Besonders faszinieren mich die vielen kleinen Lebewesen , die sich in Meerwasseraquarien so nebenbei entwickeln oder als Hitchhiker zu uns gelangen. Wer Lust und Zeit hat kann in den jeweiligen Artikeln nachlesen, welche Tiere ich halte bzw. gehalten habe und welche Erfahrungen ich mit ihnen sammeln konnte. Aktuell gestalte ich mein 180 l Becken neu, da einige Weichkorallen und Steinkorallen sehr groß geworden sind. In der Mitte wachsen eine noch kleine Himbeerkoralle und eine Hammerkoralle. Den freien Raum brauche ich, denn beide werden beide mit etwas Geduld recht groß.

180 l Becken in Umgestaltung_19.06.2018

Viel Spaß auf meiner Homepage  www.kleines-Meerwasseraquarium.de  

wünscht Euch  Siglinde

22.06.2018 :  Als ich einen Riffstein von Caulerpa-Algen säuberte ,sah ich eine kleine Steinkoralle. Konnte mich gar nicht mehr so richtig erinnern, aber es scheint eine Pavona cactus zu sein.  In meiner Mediathek fand ich einen Vermerk vor einiger Zeit ein Fragment der Pavona ins 180 l Becken gesetzt zu haben.  Durch die stark wachsenden Caulerpa-Algen ist mir mein Pavona Fragment aus den Augen geraten. Ich werde die Koralle beobachten und schauen, wie sie sich weiter entwickelt und euch darüber berichten.

Pavona cactus_19.06.2018

17.06.2018:  Mit der Auflösung meines 30 l nanos wurde die schöne Zitronengrundel ins 180 l Becken erfolgreich umgesetzt. Leider gabe es seinen Kumpel den Pistolenkrebs nicht mehr.  Beide hatten ca. 5 Jahre zusammen im nano gelebt. Ich werde versuchen meiner Zitronengrundel wieder einen neuen Partnerkrebs zu besorgen. Auf dem Foto könnt ihr das Dream-Team noch mal zusammen auf einem älteren Foto sehen. Sehr schade 🙁

Knallkrebs Alpheus ocheostiatus mit der Zitronengrundel Cryptocentrus cinctus