Ich habe in meinen Aquarien verschiedene Wurmschnecken entdeckt.Wurmschnecken sind sessile (festsitzende ) Schnecken , die in einem spiralig gewundenen Gehäuse je nach Art einzeln oder als Klumpen zusammengeballt leben. Sie sind dauerhaft auf festen Substraten, wie Steinen,Korallen und Schneckenhäusern festgewachsen.

Typische Arten sind : Dendropoma , Serpulorbis und Vermetus, falls ihr über das Thema nachlesen möchtet.

Wurmschnecke mit Angelfäden
Eine Astralium Schnecke, auf ihr eine Wurmschnecke

Wurmschnecken gehören zur Familie Vermitidae. Es gibt in dieser Familie sehr klein bleibende Arten, aber auch echte Riesen von bis zu etwa 40 cm Größe.  Da sie ihrer Nahrung nicht wie andere Schnecken hinterher kriechen können, haben diese Schnecken eine besondere Technik entwickelt. Sie produzieren schleimige Fäden , die wie ein Fischernetz immer länger aus der Röhre ausfahren.

Mit solchen Fäden fangen Wurmschnecken ihre Nahrung.

Nach einiger Zeit bleiben an den schleimigen Fäden kleine und kleinste Futterpartikel hängen. Nun wird das „Netz“ wieder in die Röhre zurück gezogen.Anschließend werden die Nahrungspartikel samt Schleimfäden in aller Ruhe von der Schnecke gefressen. Ich finde es witzig, wenn das „Netz“ so nach und nach eingeholt wird.

Diese kleine „Rolle“ ist ca. 0,5 cm groß . Ich hätte ich sie beinahe übersehen. Kein Wunder das sie mir bis jetzt nicht aufgefallen ist. Die Schnecke ist absolut harmlos. Sie hat einen kleinen Deckel um die Wohnröhre zu verschließen. Ist die Röhre geöffent schauen oben zwei Minifühler heraus.

eine Wurmschnecke
eine Wurmschnecke

Mit eingezogenen Fühlern würde niemand glauben, dass das eine lebende Schnecke ist.

Wurmschnecke, makro

Zwei bräunliche, geringelte Wurmschnecken (Serpulorbis sp.) gelangten auf einem Stein mit einer Scheibenanemone in mein Aquarium. Wenn die Rhodactis Scheibenanemone sich weit öffnet, sind die kleinen Wurmschnecken nicht zu sehen. Es hat einige Zeit gedauert bis mir die Schnecken aufgefallen sind.

zwei Wurmschnecken

Wurmschnecken sind aus meiner Sicht harmlos, da ich bisher noch nie Probleme mit ihnen hatte. Andere Aquarianern berichten von Problemen bei einer massenhaften Vermehrung durch die vielen gesponnen Fäden.Kann ich bisher nicht bestätigen. Wahrscheinlich sind in meinen Becken genügend Fressfeinde der Wurmschnecken. In meinem Aquarium leben einige Einsiedlerkrebse, Babylonia Schnecken und andere Bodenbewohner, die eventuell junge Exemplare fressen. Aber das ist nur eine Vermutung von mir. Wurmschnecken sind mir noch nie unangenehm aufgefallen.

Wurmschnecke
eine recht große Wurmschnecke

Und hier eine Gruppe kleinbleibender Wurmschnecken :

Wurmschnecken mit ihren Fangfäden sind harmlos, werden aber manchmal als störend empfunden