Pavona Korallen gehören zu den LPS -Steinkorallen (Großpolypige Steinkorallen). Ich halte aktuell Pavona decussata in meinem 180 l Becken und eine Pavona cactus im 30 l nano.

Pavona decussata sieht recht interessant aus und bildet rundliche geweihartige Strukuren, die flauschig wirken. Da sie mir beim befestigen mit Korallenkleber leider zerbrochen ist, habe ich jetzt zwei davon. Eine Pavona habe ich recht zentral weiter unten im Becken auf einem Stein plaziert , die andere etwas abseits , aber eine Etage höher im Riff. Mal sehen, welche Bedingungen der Koralle besser gefallen.

Ich habe festgestellt, dass die Pavona decussata doch viel Licht und eine gute Strömung benötigt. Aus dieser Erfahrung heraus, habe ich die etwas niedriger und dunkler stehende Pavona weiter oben im Aquarium angebracht. War wieder eine Arbeit mit Fingerspitzengefühl. Die Mühe hat sich echt gelohnt. Die Koralle dankte es mit einem sehr guten Wachstum.

Sie besitzt, wie viele andere Korallen sogenannte Kampftentakeln , mit denen sie Angreifer auf Distanz hält und ihren angestammten Platz verteidigt.  Kampftentakeln sind längere Tentakeln mit starkem Nesselgift.

Pavona decussata eignet sich sehr gut um Steine großflächig überwachsen zu lassen.Diese Steinkoralle wächst bei mir flächig die Aquarienrückwand hoch und bildet in den freien Raum nach vorn verzweigte, unregelmäßige Gebilde aus. Das Braune hinten an der Scheibe und vorn die zerklüfteten Zweige gehören zu ein und der selben Koralle.

Pavona decussata wächst sogar hinten die Rückwand hinauf

Pavona decussata wächst sogar hinten die Rückwand hinauf

Pavona decussata bildet manhcmal lange tropfen- oder blasenförmige Anhänge aus. Wer nicht weiß, dass es sich bei diesem Prozeß um die vegetative Vermehrung dieser Koralle handelt, denkt, dass sie erkrankt sei oder von Schädlingen befallen wurde. Die Pavona trennt sich jedoch bei diesem Vorgang langsam aber sicher von Teilen ihres Gewebes, die wie lange Tropfen herabhängen. Irgend wann reißt der Tropfen ab und verdriftet mit der Strömung. Wo er  liegen bleib entwickelt sich unter günstige Umständen eine neue Pavona decussata.

polyp-bail-out- vegetative Vermehrung bei Pavona decussata durch Polypenausbürgerung

polyp-bail-out- vegetative Vermehrung bei Pavona decussata durch Polypenausbürgerung

Pavona cactus hat ihren Namen, wie man sich es schon denken kann, von ihrem Kaktusartigen Erscheinungsbild.

Pavona cactus

Pavona cactus

Die großpolypige Steinkoralle wächst in meinem 30 l nanobei bei relativ geringer Strömung und nicht zu hellem Licht sehr gut.

Pavona cactus

Pavona cactus

Pavona cactus wirkt viel glatter , ist von der Grundfarbe braun mit grünlichen Enden.Bis jetzt ist der „Kaktus“ sehr pflegeleicht.

macro - Pavona cactus

macro – Pavona cactus

Pavona cactus soll ca. 10 cm groß werden.Weil mir die Steinkoralle im 30 l nano zu groß geworden ist, habe ich sie verschenkt, mir aber vorher noch ein Stückchen abgebrochen.Dieses abgebrochene Stück nennt man Fragment, den Vorgang fragmentieren. Das Fragment habe ich mit Korallenkitt in meinem 180 l Becken auf einen Stein geklebt.Das ging ganz einfach.

Fragment Pavona cactus auf einem Stein mit Korallenkitt befestigt

Fragment Pavona cactus auf einem Stein mit Korallenkitt befestigt

Nun muss ich nur noch Geduld haben und zuschauen, wie das Fragment sich entwickelt. Nachtrag : Leider ist das Fragment irgend wann eingegangen. Fazit, Versuch missglückt.