Mespilia globolus ist ein klein bleibender Seeigel der sich von Algen, Kalkrotalgen, Aufwuchsalgen inklusive den darin lebenden tiersichen Organismen ernährt. Dieser Seeigel wird umgangssprachlich als Kugel-Seeigel bezeichnet.

mit seinen langen Saugfüsschen kommt er überall hin

mit seinen langen Saugfüsschen kommt er überall hin

Der Kugel-Seeigel wird nur ca. 7 cm- 8cm groß und ist deshalb auch für kleinere Aquarien geeignet. Seine Haltung ist unproblematisch, wenn ihr ihn nicht verhungern lasst.

kleine Steine zur Tarnung

kleine Steine zur Tarnung

Der kleine Kerl ist recht schnell an den Aquarienscheiben unterwegs. Mit seinen Saugfüssen werden die verschiedensten Dinge zur Tarnung festgehalten und herumgetragen. Das können kleine Steine, Grünalgen (Caulerpa ), aber auch sämtliche anderen  nicht befestigten Dinge sein. Durch die vielen Dekorationsartikel ist so ein Seeigel sehr unauffällig. Manchmal muss ich zwei mal hinschauen, um ihn zu entdecken. Im englischen Sprahcraum heißen diese Seeigel „collector urchin“.  Brauche ich nicht zu übersetzen 😉

Kugel Seeigel putzt permanent Algen

Kugel Seeigel putzt permanent Algen

Mesbilus globulus gehört zu den regulären Seeigeln, dass heißt er ist rund und besitzt zwei Körperöffnungen.Dabei ist logischerweise die Mundöffnung auf der Unterseite des Seeigels und die Darmöffnung auf der Oberseite. Seeigel haben fünf Zähne im Mund mit denen alle festen Substrate wie Steine, Scheiben,Korallen, Muscheln u.s.w. abgeschabt werden. Ist es leise im Zimmer, kann man die Kratzgeräusche hören.

Seeigel hat fünf Zähne im Mund

Seeigel hat fünf Zähne im Mund

Übrigens sind die blauen Stellen auf dem Kugel-Seeigel keine glatte Haut, wie man auf dem ersten Blick meinen könnte. Die blauen Flächen bestehen nämlich aus einer Vielzahl von Pedicellarien. Pedicellarien sind kleine zangenähnliche Werkzeuge, die dem Seeigel verschiedenste Aufgaben erfüllen. Er reinigt mit ihnen seine Körperoberfläche von Ablagerungen und Algen, besitzt aber, was ich bis vor kurzem auch nicht wußte, Giftzangen, die er zu seiner Verteidung einsetzt. Leider reicht mein Makro-Objektiv nur, um zu zeigen, dass es sich um viele einzelne blaue Pedicellarien handelt und nicht um eine glatte blaue Fläche.

Mespilia globulus -Kugelseeigel_30.04.2018

Pedicellarien - die blauen Seeigel -Werkzeuge

Pedicellarien – die blauen Seeigel -Werkzeuge

Seeigel hält den kleinen Stein mit seinen Saugfüsschen fest (Makroaufnahme)

Seeigel hält den kleinen Stein mit seinen Saugfüsschen fest (Makroaufnahme)

 

 

 

 

 

 

Seeigel sammelt alles Herumliegende zur Tarnung ein

Seeigel sammelt alles Herumliegende zur Tarnung ein

Zur Ernährung algenfressender Tiere ist es erforderlich regelmäßig getrocknete Algen anzubieten. Diese Algen kann man im Fachhandel kaufen oder einfach Nori-Algen (Sushi-Algen) aus der Lebensmittelbereich verwenden.Sushi-Algen sind zwar eine preiswerte Alternative, jedoch ist die angebotene Algenvielfalt im Zoofachhandel größer, die Ernährung ist abwechslungsreicher.Zu kaufen gibt es Braunalgen, Rotalgen und Grünalgen.Die  Algenblätter werden am einfachsten mit einer Futterklammer im Aquarium befestigt. Trotzdem benötigt dieser Seeigel auch Kalkrotalgen, um sein Kalkskelett aufzubauen.

Futterklammer mit Saugnapf zum Befestigen von Algen

Futterklammer mit Saugnapf zum Befestigen von Algen

Doch die Futterklammer , kann man auch noch mitnehmen 😉

Der Seeigel wollte zu gern die Futterklammer mitnehmen- sie war aber sehr schnell viel zu schwer.

Der Seeigel wollte zu gern die Futterklammer mitnehmen- sie war aber sehr schnell viel zu schwer.

Auf dem Foto seht Ihr, dass der Mespilia globulus (Kugel-Seeigel) die aus der Klammer herausragenden Algenblätter verputzt hat und sich nun wieder auf seine Runde durchs Aquarium begibt. Leider bleiben in der Futterklammer Reste hängen, an die meine Algenfresser nicht herankommen können. Die Klammer müßt Ihr deshalb regelmäßig manuell entleeren.

Wie oft Algen gereicht werden und welche Menge sinnvoll ist,hängt vom Besatz Eures Aquariums ab. Das könnt Ihr deshalb nur selbst heraus finden. Nicht nur der Seeigel nimmt diese Zusatznahrung gern an,auch Einsiedlerkrebse und herbivore Schnecken freuen sich über eine extra Portion Algen.

Die erreichbaren Algen wurden aufgefressen. Nichts mehr zu holen für den kleinen Seeigel.

Die erreichbaren Algen wurden aufgefressen. Nichts mehr zu holen für den kleinen Seeigel.

Der Befestigungssauger wird leider nach einiger Zeit durch den Einfluss des Salzwassers und Kalkrotalgen hart und hält nicht mehr an der Scheibe. Dann ist der Moment gekommen eine neue Klammer zu kaufen. Kleiner Tip für diesen Fall – kauft eine Algenpackung, die als Zugabe bereits eine Futterklammer enthält. Andererseits sind diese Futterklammern recht preiswert.

Seeigel Stacheln

Auch recht kleine Seeigel haben wehrhafte Stacheln

 

 

 

 

 

Seeigel Unterseite an der Scheibe - Fotoaufnahme mit Blitzlicht

Seeigel Unterseite an der Scheibe – Fotoaufnahme mit Blitzlicht

Wichtiger Hinweis zum Umgang mit Mespilia globulus :

Mespilia globulus hat relativ kurze Stacheln, weshalb man sich an ihm nicht sehr verletzen kann. Trotzdem bitte vorsichtig hantieren,die Stacheln können zu Entzündungen der Haut führen, so wie es auch bei einem Kaktus passieren kann !

Seeigel- macro (Mund, Stacheln, Füsse)-Aufnahme mit Blitzlicht

Seeigel- macro (Mund, Stacheln, Füsse) – Aufnahme mit Blitzlicht