Diese Röhrenkorallen kamen mit den lebenden Steinen aus Indonesien in mein 30 l nano cube. Als ich die Steine bekam, hing dort nur etwas Wulstiges, ähnlich einer dicken Schnur an einem Stein. Nach dem Einbringen der Steine öffneten sich zaghaft die ersten Polypen bis sich mehrere kleine Teppiche mit sternenförmigen Polypen bildeten.

 

Clavularia-Gewebe Stolon

Clavularia-Gewebe Stolon

Clavularia sp. - eine Röhrenkorallenkolonie

Clavularia sp. – eine Röhrenkorallenkolonie

 

 

 

 

 

 

Im Meerwasser-Lexikon wurden diese Korallen als Clavularia sp. identifiziert und den Röhrenkorallen zugeordnet, wobei eine genaue  Bestimmung nicht eindeutig gelungen ist.

Es soll bis zu 250 verschiedene Clavularia Arten geben, da fällt eine genaue Bestimmung schwer. Ich denke übrigens ,dass es sich bei meinen Korallen um zwei verschiede Clavularia Arten handelt. Mal sehen, ob ich den Unterschied fotografisch zeigen kann.

Clavularia Kolonie

Clavularia Kolonie

Bis jetzt entwickeln sich die Röhrenkorallen sehr gut und vermehren zusehends.Manche Aquarianer mögen Röhrenkorallen nicht, da sie sich manchmal sehr stark vermehren und großflächig Steine überwachsen. In meinem nano habe ich keine Bedenken, hier kann nicht viel passieren. In etwa 1 1/2 Jahren hat die Kolonie nur einen größeren Stein überzogen.

Clavularia sp. - Röhrenkoralle

Clavularia sp. – Röhrenkoralle

Aus Unkenntnis hatte ich ein Stück der Clavularia in  mein 180 l Becken umgesiedelt und direkt hinter meiner Lieblingsweichkoralle „der dicken Lobophytum – Fingerlederkoralle“ besfestigt. – Ein absoluter Fehler !!! Die Clavularia stand dort in kräftiger Strömumg unter guter Beleuchtung und wuchs wahrlich rasant. Sie überzog mit ihrem Basalgewebe den Stein unter sich und breitete sich in alle Richtungen rasch aus. Da die Röhrenkoralle dabei besonders meine Lieblingskoralle zu vernesseln begann, mußte ich schnell handeln. Zum Glück konnte ich mich erinnern, die Clavularia auf einem größeren, lose eingefügten Stein befestigt zu haben. Um diesen Stein samt Clavularia zu entfernen, musste ich eine Riffplatte kurzzeitig heraus nehmen. Zum Glück hatte sich die Röhrenkoralle noch nicht auf die Nachbarsteine ausgebreitet und ich hoffe , dass ich mit meinem zügigen Handeln das Problem beseitigen konnte.

Korallen können sich nicht nur ungeschlechtlich, sondern auch geschlechtlich vermehren.Eines Tages hatte ich das Glück solch einen Vorgang des Ablaichens einer Koralle beobachten und fotografieren zu können. Die genaue Bestimmung ist mir bisher noch nicht gelungen.

 

Auch Korallen und Anemonen können sich geschlechtlich vermehren.Auf dem Fot seht ihr den Laich einer Röhrenkoralle.

Auch Korallen und Anemonen können sich geschlechtlich vermehren.Auf dem Foto seht ihr den Laich einer Röhrenkoralle.